Psychosozialer Kontakt für Menschen mit Behinderungen.
Psychosoz. Notfallvers.Psychosoz. Notfallvers.

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Ehrenamt
  4. Psychosoz. Notfallvers.

Psychosoziale Notfallversorgung

Psychosoziale Notfallversorgung

Menschen werden zumeist unvorbereitet durch plötzlich eintretende Not- und Unglücksfälle aus der Normalität ihres Lebens herausgerissen: Wenn Eltern durch das plötzliche Versterben ihres Kindes wie gelähmt sind, die Polizei nach einem schweren Verkehrsunfall der Familie die Nachricht über den Tod des Vaters überbringen muss oder Menschen mit dem Suizid eines nahen Angehörigen oder Freundes zurechtkommen müssen. 
Die Maßnahmen der Psychosozialen Notfallversorgung zielen dabei auf die Bewältigung dieser kritischen Lebensereignisse und der damit einhergehenden Belastungen für Betroffene (Angehörige, Hinterbliebene, Vermissende, Unfallzeugen von Notfällen) einerseits und für Einsatzkräfte andererseits
Für die psychosoziale Unterstützung von Einsatzkräften sind Kollegiale und Psychosoziale Ansprechpartner zuständig – selbst Einsatzkräfte der Rettungsdienste und Bereitschaften, die sich für die kollegiale Begleitung ihrer Kollegen im Umgang mit Stress und Belastungen qualifiziert haben. Fachlich begleitet werden diese von Psychosozialen Fachkräften.


Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie noch fragen dann wenden Sie sich an:


Barbara Hehl 
Fachbeauftragte PSNV
Telefon: 0152 / 33868750   Mail: Barbara.hehl[at]gmx[dot]de