Bühnebild Platzhalter
CBRN(E) (früher ABC)CBRN(E) (früher ABC)

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Ehrenamt
  4. CBRN(E) (früher ABC)

Fachdienst CBRN(E) früher ABC

Ansprechpartner

Frau 
Katrin Teichmann

Tel. 0171 2652827
kbl(at)drk-gelnhausen-schluechtern.de

 

 

In Deutschland wird die Abkürzung „ABC“ im Einsatzwesen für Gefahren durch atomare (A), biologische (B) und chemische (C) Lagen genutzt.
In der Anpassung an die Begrifflichkeiten der europäischen Kommission setzt sich in der Gefahrenabwehr zunehmend die Abkürzung CBRN(E) für chemisch (C), biologisch (B), radiologisch (R), nuklear (N) und explosiv (E) durch.
Das Risiko für solche Lagen ist in den letzten Jahren, auch in Deutschland, deutlich gestiegen z.B. durch Unfälle in der Industrie, sowie bei Transporten von Gefahrstoffen. 
Im stetig steigenden Straßenverkehr, können solche Meldungen vermehrt in den Nachrichten vernommen werden. Sie werden auch aufgrund von Naturkatastrophen, wie zum Beispiel Fukushima 2011 hervorgerufen. 
Leider werden sie auch zum Teil mutwillig, durch strafbaren Handlungen oder Kriegszustände freigesetzt. 
Auch Altlasten der Industrie oder Kampfmittel aus vergangen Kriegen sind hierzulande noch aktuell. 
Die Bedrohung durch Seuchen, zum Beispiel SARS 2002, Schweingrippe 2009 oder durch eingeschleppte hochansteckende Erkrankungen aus Fernreisen, stellt in unserer zusehends globalisierten Welt, ein immer größeres Problem dar. 
Aber auch im Kleinen wird dieser Fachdienst tätig. So gehören unter anderem auch die Lehre und die Überprüfung der alltäglichen Einsatzhygiene zum Leistungsspektrum.
CBRN(E)- Einsätze sind für Führungskräfte eine besondere fachliche Herausforderung und bedeuten gleichzeitig hohe körperliche Anforderungen an die Einsatzkräfte, zumal ein Einsatz erst einmal als solcher erkannt werden muss. 
Leider sah der BUND nach Ende des „kalten Kriegs“ in den 90’er Jahren keinen Sinn mehr, in diesen Fachdienst weiter zu investieren und so wurde dieser nicht nur bei den Hilfsorganisationen stark reduziert und vernachlässigt. 
Erst seit den Terroranschlägen 2002 in den USA ist man wieder dabei diesen Bereich des Katastrophenschutzes aufzubauen. Somit steckt dieser quasi wieder in den Kinderschuhen, zumal sich auch das Anforderungsprofil stark gewandelt hat.