Beihefter DRK Gelnhausen-SchlüchternBeihefter DRK Gelnhausen-Schlüchtern

Beihefter DRK Gelnhausen-Schlüchtern

Liebe Mitglieder, liebe Rotkreuzfreunde!

seit eineinhalb Jahrhunderten steht das Rote Kreuz den Menschen in der Region tatkräftig zur Seite: Der DRK Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am 16. September. Außerdem soll unsere Chronik, die bisher zwei Bände umfasst, um einen weiteren Aspekt ergänzt werden: Unter dem Titel „Helft uns helfen“ wird die wichtige Tätigkeit der Rotkreuz- Schwesternhelferinnen vor allem in der Kriegs- und Nachkriegszeit beleuchtet. Sabine Hofmann vom Geschichtsverein Gelnhausen hat die Akten ausgewertet. Darüber hinaus stehen weitere Jubiläen von verschiedenen Ortsvereinen und Fachdiensten sowie dem Ambulanten Pflegedienst an. 

Die zahlreichen Jubiläen sind für mich Anlass, zurück zu blicken. Ich bin persönlich sehr dankbar dafür, dass ich die Entwicklung des Roten Kreuzes seit 1957 miterleben und mitgestalten darf. Immer wieder haben sich Menschen gefunden, die bereit waren und sind, ehrenamtlich oder hauptamtlich beim Roten Kreuz mitzuwirken. Ich bin stolz darauf, Vorsitzender einer so erfolgreichen Organisation zu sein.

 Das 150-jährige Bestehen lädt aber auch dazu ein, nach vorne zu blicken. Das Motto unserer Chronik „Lasset uns Gutes tun und nicht müde werden“ gilt nach wie vor und ist Motor für die vielfältigen Tätigkeiten im haupt- und ehrenamtlichen Bereich. Sie als Mitglied leisten einen wesentlichen Beitrag, damit das Rote Kreuz vor Ort seine wichtigen Aufgaben erfüllen kann. Dafür danke ich Ihnen herzlich. Mit ihrem Mitgliedsbeitrag sorgen Sie dafür, dass die ehrenamtlichen Helfer gut ausgebildet und ausgerüstet sind. So können sie ihre Aufgaben im Katastrophenschutz erfüllen und den Menschen in der Region auch in Zukunft ein zuverlässiger Partner sein.

In dieser Ausgabe informieren wir Sie über die vielfältigen Bereiche unserer Arbeit, wobei natürlich nur ein Teil genannt werden kann.

Ihr Heiner Kauck